Studieninhalte

Der Master-Studiengang Inter­nationale Fach­kommunikation ist zum großen Teil forschungs­orientiert - aber nicht nur:

Die Fachpraxis in Technischer Redaktion und Technischer Über­setzung spielt eine bedeutende Rolle. Sie erstellen, gestalten und übersetzen technische Dokumentation und setzen dabei ent­sprechende Software­hilfsmittel ein. Auch im Planen und Leiten professioneller fachlicher Kommunikation erlangen Sie Kompetenzen.

Im Projekt angeleitete Forschung arbeiten Sie im Team an einem eigenen, anwendungs­orientierten Forschungs­projekt.

Darüber hinaus beschäftigen Sie sich mit der Forschungs­methodik in der anwendungs- und berufsnahen Forschung. Sie lernen Techniken der Daten­erhebung, Hypothesen­bildung, Generalisierung, Verifikation und Falsifikation und machen sich ganz allgemein mit den Methoden des wissen­schaftlichen Arbeitens vertraut.

Und Sie arbeiten sich in die Fach­kommunikationswissenschaft ein: eine junge, gerade erst entstehende Disziplin. Hierbei werden Ergebnisse der Fachsprachen­forschung, der Terminologielehre, der Translations­wissenschaft, der Kommunikations- und der Kognitions­wissenschaft mit denen neuer Disziplinen wie Informationsdesign, Wissens­organisation und -modellierung zusammen­geführt. Zum Teil werden auch Methoden berufs­praktischer Fachgebiete wie Typografie, Layout und Webdesign mit einbezogen.

 

Zurück zur Übersicht Master-Studium

 

Aktuelles

IFK in der Presse

Zum Rundgang 2017 im Fachbereich Information und Kommunikation:...

IFK in der Presse

Zur Inter­nationalen CULTMEDIA-Konferenz 2017: CULTMEDIA-Konferenz: Sicherheit und Risiko

von Montag, 11.9.2017, 9:15, bis Mittwoch, 13.9.2017, 13:00.

Semesterstart und Vorlesungsbeginn im September

Wir freuen uns auf alle neuen Studierenden, die zum Winter­seme...

IFK in der Presse

Zum Förder­programm „Innovative Hochschule“ des Bundes: Mil...

Aktuelles lesen